Head Left
Hinweis in eigener Sache! Diese Dienstleistung steht nur noch bis zum
31. Juli 2016 zur Verfügung. Hier weiter lesen…
Samstag, 9. Januar « zurück

Generationenwechsel bei Elektro Fürer AG

Guido und Margrit Fürer ziehen sich aus dem Geschäftsleben zurück – Nachfolge geregelt

Auf den Jahreswechsel hin haben Jürg Fürer (39) und Luzia Langenegger–Fürer (25) die Hauptverantwortung für das Traditionsunternehmen mit Sitz in Wolfhalden und Zweigstelle in Oberegg übernommen. Der Firmengründer geht in Pension, steht seinen Kindern aber weiterhin beratend zur Seite.

Für Guido und Margrit Fürer geht mit dem Verkauf ihrer Aktien an die jüngere Generation ein wichtiges Kapitel zu Ende. Sie blicken zurück auf eine 37–jährige Firmengeschichte, die in Oberegg ihren Anfang nahm.

Kontinuierlich gewachsen
Guido Fürer machte sich 1979 als Einmannbetrieb selbstständig. Noch im ersten Geschäftsjahr stiess mit Urs Breu ein ausgebildeter Fachmann dazu, der bis heute der Firma die Treue hält. Ab dem Folgejahr bildete Guido Fürer bereits den ersten Lernenden aus. Inzwischen ist deren Zahl auf fast vierzig angewachsen: Nr. 38 ist seit 2014 im Betrieb. In der Weitergabe seines Wissens und Könnens an die jüngeren Berufsmänner habe er immer eine wichtige Aufgabe gesehen, stellt der scheidende Patron fest.Kontinuierlich gewachsen ist mit der Firma auch das Mitarbeiterteam auf aktuell dreizehn Personen.

Standorte in zwei Kantonen
1989 konnte Guido Fürer die Karl Gut AG in Wolfhalden übernehmen. Schon drei Jahre später erweiterte er das Betriebsgebäude in Wolfhalden bis an die Kapazitätsgrenze des Grundstücks. Bis 2000 führte er beide Unternehmen als gleichwertige Standorte. Mit der Gründung der Elektro Fürer AG im Jahr 2000 wurde Wolfhalden zum Hauptsitz und Oberegg zur Zweigstelle.

Übergabe an die jüngeren Fachkräfte
Rückblickend sagt Guido Fürer, er habe den ganzen Bereich der Elektroinstallationen für Private und Unternehmen abgedeckt und in der Telefonie ein wichtiges Standbein aufgebaut. Mit Einzug der digitalen Lösungen sei ihm das aber zu schnelllebig geworden, und er habe diesen Bereich gern den jüngeren Fachkräften überlassen. Damit klingt an, dass sich die Firma über die Jahre neu organisiert hat. Neben Jürg Fürer und Luzia Langenegger–Fürer übernehmen Marco Steffen und Peter Siegrist Führungsaufgaben und stehen als Team– und Projektleiter aktiv an der Kundenfront im Einsatz. Vier gut ausgebildete und zuverlässige Elektroinstallateure/–monteure und vier Lernende vervollständigen heute das familiäre Team.

Die ganze Palette aus einer Hand
Der Geschäftsradius der Elektro Fürer AG hat sich über das Kerngebiet hinaus entwickelt bis in den Raum St. Gallen, Bodensee und ins Unterrheintal. Das Team versteht sich auf EDV–Systeme und Netzwerktechnik in Kupfer oder Glas und konfiguriert auch Aktivkomponenten, sowie BUS–Systeme. Satellitenempfang und Telekommunikation gehören zum Arbeitsalltag. Photovoltaik steht hoch im Kurs und wird von der Projektierung bis zur Inbetriebnahme aus einer Hand angeboten. Zum Kerngeschäft zählen Jürg Fürer und Luzia Langenegger–Fürer natürlich die Hausinstallationen, sei dies in Neu– oder Umbauten, egal ob im Privat– oder Geschäftsbereich, immer mit Blick auf energiesparende Technologien. Wichtig sind darüber hinaus der Handel mit Haushaltgeräten und deren fachgerechte Installation sowie jegliche Arbeiten nach Mass und Kundenwunsch. Selbstverständlich gehört auch die prompte Störungsbehebung aller Art zum Service.


« vorheriger Artikel» nächster Artikel
Facebook Button
Facebook   AGB