Head Left
Donnerstag, 22. April 2010« zurück

Wie der Kreislauf des Lebens

In der Alterssiedlung «Wohnen im Park» plätschert ein symbolisches Wasserspiel

Am Dienstagabend wurde der kunstvolle Brunnen in der Alterssiedlung «Wohnen im Park» in Appenzell vom Verwaltungsrat eingeweiht. Skulptur und Wasserspiel, von Franz Koster gestaltet, symbolisieren den Fluss des Lebens.

Die Metallskulptur, die im rhombenförmigen Wasserbecken steht, wurde eigentlich schon im Dezember, zur Eröffnung der Siedlung für betreutes Wohnen – «Wohnen im Park» an der Eggerstandenstrasse –, enthüllt. Vor Ostern wurde das Wasserspiel installiert, das vorgestern Abend mit einer kleinen Feier eingeweiht wurde.
Über den tellerartigen Sockel fliesst Wasser (von einer Umwälzpumpe befördert); in einem perlenden Vorhang ergiesst es sich in das Betonbecken. Das Plätschern füllt den Innenhof zwischen Restaurant Alpstein und Wohngebäuden mit beruhigendem Klang.
Geschaffen hat die Skulptur aus Chromstahl der Appenzeller Kunstschmied Franz Koster. Einen Namen hat sein Werk nicht bekommen. Die Schnörkel sollen das Werden und Vergehen symbolisieren, erklärte er. Den fast quadratischen Wohnblöcken wollte er etwas Rundes gegenüberstellen. Und der Wasserkreislauf wird seit jeher mit dem Fluss des Lebens  verglichen.

Facebook Button
Facebook   AGB